NEIN zur Initiative der transparenten Finanzierung der Politik

NEIN zur Initiative der transparenten Finanzierung der Politik

Die JCVP Freiburg empfiehlt ein NEIN zur Initiative der transparenten Finanzierung der Politik.

Die Initiative greift zwei Grundpfeiler unserer Demokratie an, der Grundsatz von Treu und Glaube und der, der individuellen Freiheit.

In der Tat basiert die Initiative auf die Erfahrung, dass die Finanzierung der Parteien nicht ganz klar ist. Doch ein gutes Funktionieren unserer Gesellschaft wird nur durch das Vertrauen in unser politisches System gewährleistet. Ein System, dass sich bewährt hat.

Es ist jedem Bürger freigestellt sich anonym bei einer Idee zu beteiligen, ohne dass sein Name publik wird. Diese Initiative greift also in die Freiheitsrechte der Bürger ein. Sie verursacht zudem nur unerwünschte Kosten.

Die Juso des Kantons Freiburg befürwortet in ihrem Communiqué vom 19. Januar die Initiative. Sie schreibt, dass somit den bürgerlichen Parteien ihre zum Teil unklare Finanzierung gestrichen werden kann und eine weitere Stärkung der Rechten durch falsche Informierung der Bevölkerung verhindert werden kann. Diese Anschuldigungen sind einfach nur falsch und basieren auf keinem rationellen Argument. Sie ist ebenso bedauernswert, wie die Initiative selbst.

Mit dem Einführen der Transparenz riskieren wir ein System, das gezeichnet wird durch Korruption.

Jean-Thomas Vacher
Verantwortlicher der Event- und Kommunikationskommission
+41 79 567 88 26
jean-thomas.vacher@jdc-fr.ch

Valentin Mulder
Mitglied der Kommission
+41 77 464 56 26